Gedenkstätte Lutherkirche

Nur wenige Kirchen wurden während des Nationalsozialismus gebaut. Eine von ihnen ist die 1937 errichtete Lutherkirche im Lübecker Stadtteil St. Lorenz Süd. Seinerzeit hatten dort Kirchenvorstand und Pastoren das Sagen, die der nationalsozialistischen Lübecker Kirchenleitung als vorbildlich galten.

 

Die Kirche weist typische Merkmale repräsentativer Bauten aus dieser Zeit auf. Sie wurde mit Kunstwerken ausgestattet, die von völkisch-nationalistisch orientierten Künstlern wie Fritz Behn, Otto Flath und Erich Klahn gefertigt wurden.

 

1949 wurde die Urne von Pastor Karl Friedrich Stellbrink in der Kirche beigesetzt. Der Pastor war 1934 als überzeugter Nationalsozialist an die Gemeinde gekommen, um im Kreise Gleichgesinnter arbeiten zu können. In den Folgejahren vollzog er einen inneren Wandel und wandte sich von der menschenverachtenden Ideologie der Nationalsozialisten ab. In den drei katholischen Kaplänen Johannes Prassek, Hermann Lange und Eduar Müller fand er Brüder im Geiste. Sie tauschten regimekritische Informationen aus und verteilten verbotene Schriften. Bald wurde die Gestapo auf die Geistlichen aufmerksam. Karl Friedrich Stellbrink hat bis zu seiner Verhaftung 1942 in der Lutherkirche gepredigt. 1943 wurde er gemeinsam mit den drei katholischen Priestern nach einem Urteil des Volksgerichtshofes hingerichtet.

 

Seit Ende der 1980er Jahre setzen sich Menschen in der Gemeinde aktiv mit ihrer Geschichte und der Ausstattung ihrer Kirche auseinander. 1993 wurde die Lutherkirche unter Denkmalschutz gestellt.

 

2014 wurde der Altarraum nach einem Künstlerwettbewerb umgestaltet. Auf der Empore erzählt nun eine neu konzipierte Ausstellung die Geschichte der Gemeinde und ihres Pastors Karl Friedrich Stellbrink, der als einer der vier Lübecker Märtyrer bekannt geworden ist. Die Geschichte des überkonfessionellen Widerstandes der Geistlichen steht im inhaltlichen und räumlichen Zentrum der Ausstellung.

 

Die Lutherkirche ist heute Gemeindekirche der im Jahr 2000 fusionierten Kirchengemeinde Luther-Melanchthon und Gedenkstätte des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg und der Nordkirche zugleich.

Offene Kirche mit Führung

06.08.2016, 14-16 Uhr

Offene Kirche mit Führung

03.09.2016 14-16 Uhr

Hier finden Sie uns

Gedenkstätte Lutherkirche

Moislinger Allee 96

23558 Lübeck

Öffnungszeiten

Mittwoch und Freitag

von 14.00 bis 16.00 Uhr

 

jeden 1. Samstag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr

mit Führung um 14.30 Uhr

 

und nach Vereinbarung

Anfahrt

Buslinien 5, 6 und 16 Haltestelle „Lutherkirche“

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gedenkstätte Lutherkirche